Oft hört man in Sanitären Belangen von einem Wasserschaden und dessen immense Kosten.

In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen einen genaueren Einblick geben, wie ein Wasserschaden entsteht und wie man Ihn erkennen und verhindern kann.

Ein Wasserschaden kann durch verschiedene Probleme entstehen. Oft entsteht er durch eine undichte oder beschädigte Leitung, wodurch Wasser in die Bausubstanz gelingen kann. Wasser kann aber auch aufgrund von unzureichender Abdichtung oder schlechter Dämmung von außen in das Gebäude eindringen.

Das häufigste Problem  liegt aber meisten schlichtweg an einem undichten Schlauch zu z.B. der Waschmaschine.

Sollten Sie eindringendes Wasser erkennen oder eine feuchte Bausubstanz, sollten Sie schnell einen Fachmann kontaktieren, der das Problem begutachten und lösen kann, denn mit einem Wasserschaden sollten Sie nicht leichtsinnig umgehen.

Ein erster Schritt um einen entdeckten Wasserschaden einzudämmen ist es, die Wasserzufuhr zu der betroffenen Stelle zu unterbrechen um ein ausbreiten des Schadens zu verhindern.

Achten Sie darauf,dass kein elektrisches Gerät in der Nähe ist, da Strom und Wasser sich zu einer gefährlichen Kombi entwickeln können.

Ebenfalls wichtig ist, dass Sie ausgetretenes Wasser schleunig entfernen, damit es keinen weiteren Schaden anrichten kann.

Um ein weiteres Vorgehen zu planen sollten Sie einen Fachmann kontaktieren, der das Problem begutachtet und den Schaden bewertet.

Anschließend wird das Problem behoben und der betroffene Bereich getrocknet.

Danach wird die betroffene Bausubstanz saniert oder ersetzt.

Achten Sie also auf mögliche Probleme, um einen größeren Schaden frühzeitig zu verhindern.

Ihr Sanitärnotdienst Ahorn